Jeden Donnerstag Abend Führungen. Anmeldung erforderlich unter der Nummer 0471 610020. mehr Infos >

wetter
Wetter Sternwarte

Davis-Wetterstationen in Südtirol

Sternwarte Anlage

Sternwarte | Sonnenobservatorium | Planetenweg | Sonnenuhr

Die Kuppel für das Sonnenobservatorium "Peter Anich" mit einem Durchmesser von 4,2 m, wurde, wie auch schon die Kuppel der Sternwarte "Max Valier", von Baader Planetarium samt zugehörigem Unterbau geliefert und montiert.

Die selbsttragende, doppelschalige, thermisch isolierte Kunststoffkuppel aus Polyester besteht aus 6 Segmenten, außen mit Titandioxid weiß eingefärbt.
Kuppeldrehung in Azimut 0 - 360 Grad endlos, Kuppeltor und Klappe werden elektrisch betrieben.

Zwei Zugänge zur Kuppel, behindertengerecht, ermöglichen Führungen auch bei größerem Besucherandrang.

Das Sonnenteleskop selbst besteht aus dem Baader Calzium-Flourit Triplet Apochromat mit 193 mm Öffnung, 1460 mm Brennweite, hergestellt nach Design von Carl ZEISS.
Zusätzlich ist ein Refraktor William Optics FLT110 im Einsatz.
Das Leitfernrohr ZEISS AS 80/840 und ein Sucherfernrohr 9 x 60 mit beleuchtetem Polsucher - Fadenkreuz vervollständigen die optische Konfiguration.

Bei der Montierung handelt es sich um eine GM 4000 von 10Micron, eine schwere deutsche Montierung mit 150 kg Tragkraft.

Die Einrichtung zur Sonnenbeobachtung besteht aus einem C-ERF-Filter (Cool Energy Rejection Filter) und aus dem "Solar Spektrum" H-alfa Oberflächenfilter.
Der C-ERF-Filter lässt nur den roten Lichtanteil des visuellen Spektrums passieren und schützt damit das H-alfa-Filterpaket.
Der H-alfa-Filter SOLAR SPECTRUM von Baader Planetarium hat eine Halbwertsbreite von 0,65 Angström und wird zur Haltung der exakten Durchlasskurve über einen elektronischen Thermostat beheizt und überwacht


 

 


 
 
(c) 2006 | www.sternwarte.it | website by elmar & lukas weiss mitglieder-bereich